Aufstellungen am 18. September 2022

Informationen zum Seminartag

LEBENSINTEGRATIONSPROZESS UND AUFSTELLUNGSARBEIT

Der Lebensintegrationsprozess (LIP) ist eine neue Form der Aufstellungsarbeit und unterscheidet sich in zwei Punkten von klassischen Aufstellungsformaten:

  • Es geht, anders als bei Familien- oder Systemaufstellungen, nicht um Beziehungen zu anderen Menschen oder den Platz und die Rolle in einem System. Es geht einzig um den einzelnen Menschen und seine innere Haltung zu sich selbst aus der Position des Erwachsenen.
  • Den Stellvertretern werden in einer LIP-Aufstellung feste Plätze auf den Bewusstseinsstufen des Lebens zugewiesen: Das Neugeborene, das Kind, der Jugendliche und ggf. der junge Erwachsene.

Der gesamte Fokus der Arbeit liegt im Jetzt. Wir schauen auf frühere Lebensstufen und „er-innern“ uns. Wir können unsere Vergangenheit als einen Teil von uns nehmen.

Die Ursache für unsere Probleme wird nicht in den Ereignissen selbst gesehen, sondern in unserem heutigen Umgang damit. Die Vergangenheit belastet uns nur in dem Maße, in dem wir oft unbewusst im Innern nicht realisieren, dass das Vergangene vorbei ist. Oder wir verleihen der Vergangenheit viel Bedeutung und können nicht loslassen. 

 

ANMELDUNG (unter Angabe Ihrer Kontakdaten Name, Anschrift, Telefon, Mail)

Bitte teilen Sie mir bei Ihrer Anmeldung telefonisch oder per Mail  mit, ob Sie

  • ein konkretes Anliegen / eine Frage aufstellen lassen möchten
  • ob Sie eine Aufstellung mit dem Lebensintegrationsprozess (LIP) machen möchten
  • ob Sie als Stellvertreter ohne eigene Fragestellung teilnehmen werden.

Wenn Sie noch Fragen haben, dann rufen Sie mich gerne an oder schreiben Sie mir eine Mail – ich freue mich auf Ihre Nachricht.

Laufer Straße

Diesen Beitrag teilen

Facebook
Twitter
LinkedIn
XING
Email